Asbestentsorgung München

asbest-entsorgen-entsorgungAsbestentsorgung in München

Die Asbestentsorgung in München spielt noch immer eine Rolle, denn immer wieder finden sich Gerätschaften und Baustoffe, die Asbest enthalten. Sanierungsarbeiten sind vor allem dann notwendig, wenn das vorhandene Material an Stabilität verliert, brüchig und anfällig wird. In diesem Fall kann das Material Fasern freisetzen, die nachgewiesenermaßen krebserzeugend sind. Deshalb gelten sowohl bei der Asbestsanierung als auch bei der Asbestentsorgung in München höchste Sicherheitsbestimmungen. Für die Sanierung und Entsorgung von Asbest gilt das TRGS 519, die Technische Regel für Gefahrenstoffe. Jeder, der mit Asbest arbeitet und sich um die Asbestentsorgung München kümmert, muss sich an diese Regeln halten. Für Privatleute ist dies ohne die korrekte Ausrüstung kaum möglich, daher empfiehlt es sich, eine Firma damit zu beauftragen, die über einen solchen Sachkundenachweis verfügt. So kann die Asbestentsorgung in München fachgerech durchgeführt werden.

-   jeder, der sich um die Asbestentsorgung in München kümmert, muss nach dem TRGS 519 handeln

-   beim Abbau, Transport und bei der Entsorgung von Asbest gelten strenge Bedingungen

-   vor der Asbestentsorgung in München müssen die Teile in Big Packs verpackt werden

-   Privathaushalte dürfen in geringen Mengen selbst Asbestzement entsorgen, alle anderen Arten von Asbest sind davon

    weitestgehend ausgeschlossen, hier müssen Fachfirmen engagiert werden

Wie läuft die richtige Asbestentsorgung in München

Alle, die mit der Asbestentsorgung in München zu tun haben, müssen sich an das TRGS 519 halten. Das beinhaltet klare Anweisungen zum Schutz der ausführenden Personen und der Umwelt. Ziel ist es stets, so wenig Fasern wie möglich in die Atemluft gelangen zu lassen. Dazu wird mit Feuchtigkeit und luft- und staubdichten speziellen Folien (Big Packs) gearbeitet. Das asbesthaltige Material darf weder gebrochen, beschädigt oder sonst wie bearbeitet werden. Häufig kommen auch staubbindende Mittel zum Einsatz. Die Mitarbeiter unterliegen den Schutzmaßnahmen zum eigenen Gesundheitsschutz, so müssen sie eine spezielle Schutzkleidung und Atemschutzmasken tragen [1].

Wo findet die Asbestentsorgung in München statt?

Im Werkstoffhof für Privathaushalte dürfen Produkte aus Asbestzement abgegeben werden, maximal zwei Einzelteile mit einer maximalen Kantenlänge von 70 Zentimetern. Auch hier gilt, dass das Befeuchten und staubdichte Verapacken Pflicht ist. Bei größeren Mengen kann die Asbestentsorgung in München z.B. in dem Entsorgungspark Freimann geschehen. Hierfür benötigt man eine Anlieferungsgenehmigung. Asbestabfälle aus Asbestzement dürfen hier in maximal 1 Kubikmeter Big Packs verpackt abgegeben werden, dabei beträgt das Maximalgewicht 150 Kilogramm. Bei allen Bauabfällen, die nicht zum Asbestzement gehören, muss eine Entsorgungsfirma eingeschaltet werden. Dazu gehören unter anderem Dämmmaterialien, Brandschutzplatten und alle schwach gebundenen Asbestteile. Wer Fragen zur Asbestentsorgung in München hat, kann sich an verschiedenen Stellen informieren. Es lohnt ein Anruf direkt im Wertstoffhof, ansonsten hilft zum Beispiel das Landratsamt München, der Abfallwirtschaftsbetrieb München oder das Gewerbeaufsichtsamt [2].

Referenzen:
[1] Vgl. http://www.lra-mue.de/files/pdf1/Asbestzement_privat_RegvObb.pdf
[2] Vgl. http://formulare.landkreis-muenchen.de/cdm/cfs/eject/gen?MANDANTID=1&FORMID=1829

Asbestentsorgung in München Die Asbestentsorgung in München spielt noch immer eine Rolle, denn immer wieder finden sich Gerätschaften und Baustoffe, die Asbest enthalten. Sanierungsarbeiten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Asbestentsorgung München

asbest-entsorgen-entsorgungAsbestentsorgung in München

Die Asbestentsorgung in München spielt noch immer eine Rolle, denn immer wieder finden sich Gerätschaften und Baustoffe, die Asbest enthalten. Sanierungsarbeiten sind vor allem dann notwendig, wenn das vorhandene Material an Stabilität verliert, brüchig und anfällig wird. In diesem Fall kann das Material Fasern freisetzen, die nachgewiesenermaßen krebserzeugend sind. Deshalb gelten sowohl bei der Asbestsanierung als auch bei der Asbestentsorgung in München höchste Sicherheitsbestimmungen. Für die Sanierung und Entsorgung von Asbest gilt das TRGS 519, die Technische Regel für Gefahrenstoffe. Jeder, der mit Asbest arbeitet und sich um die Asbestentsorgung München kümmert, muss sich an diese Regeln halten. Für Privatleute ist dies ohne die korrekte Ausrüstung kaum möglich, daher empfiehlt es sich, eine Firma damit zu beauftragen, die über einen solchen Sachkundenachweis verfügt. So kann die Asbestentsorgung in München fachgerech durchgeführt werden.

-   jeder, der sich um die Asbestentsorgung in München kümmert, muss nach dem TRGS 519 handeln

-   beim Abbau, Transport und bei der Entsorgung von Asbest gelten strenge Bedingungen

-   vor der Asbestentsorgung in München müssen die Teile in Big Packs verpackt werden

-   Privathaushalte dürfen in geringen Mengen selbst Asbestzement entsorgen, alle anderen Arten von Asbest sind davon

    weitestgehend ausgeschlossen, hier müssen Fachfirmen engagiert werden

Wie läuft die richtige Asbestentsorgung in München

Alle, die mit der Asbestentsorgung in München zu tun haben, müssen sich an das TRGS 519 halten. Das beinhaltet klare Anweisungen zum Schutz der ausführenden Personen und der Umwelt. Ziel ist es stets, so wenig Fasern wie möglich in die Atemluft gelangen zu lassen. Dazu wird mit Feuchtigkeit und luft- und staubdichten speziellen Folien (Big Packs) gearbeitet. Das asbesthaltige Material darf weder gebrochen, beschädigt oder sonst wie bearbeitet werden. Häufig kommen auch staubbindende Mittel zum Einsatz. Die Mitarbeiter unterliegen den Schutzmaßnahmen zum eigenen Gesundheitsschutz, so müssen sie eine spezielle Schutzkleidung und Atemschutzmasken tragen [1].

Wo findet die Asbestentsorgung in München statt?

Im Werkstoffhof für Privathaushalte dürfen Produkte aus Asbestzement abgegeben werden, maximal zwei Einzelteile mit einer maximalen Kantenlänge von 70 Zentimetern. Auch hier gilt, dass das Befeuchten und staubdichte Verapacken Pflicht ist. Bei größeren Mengen kann die Asbestentsorgung in München z.B. in dem Entsorgungspark Freimann geschehen. Hierfür benötigt man eine Anlieferungsgenehmigung. Asbestabfälle aus Asbestzement dürfen hier in maximal 1 Kubikmeter Big Packs verpackt abgegeben werden, dabei beträgt das Maximalgewicht 150 Kilogramm. Bei allen Bauabfällen, die nicht zum Asbestzement gehören, muss eine Entsorgungsfirma eingeschaltet werden. Dazu gehören unter anderem Dämmmaterialien, Brandschutzplatten und alle schwach gebundenen Asbestteile. Wer Fragen zur Asbestentsorgung in München hat, kann sich an verschiedenen Stellen informieren. Es lohnt ein Anruf direkt im Wertstoffhof, ansonsten hilft zum Beispiel das Landratsamt München, der Abfallwirtschaftsbetrieb München oder das Gewerbeaufsichtsamt [2].

Referenzen:
[1] Vgl. http://www.lra-mue.de/files/pdf1/Asbestzement_privat_RegvObb.pdf
[2] Vgl. http://formulare.landkreis-muenchen.de/cdm/cfs/eject/gen?MANDANTID=1&FORMID=1829

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Asbest-Test Kleber/Kitt 0,1%
Asbest-Test Kleber/Kitt 0,1%
Asbest-Test Kleber/Kitt 0,1% Dieser Asbest-Test bietet Ihnen die Möglichkeit speziell die Materialien Kleber und Kitt auf Asbest zu untersuchen. Die Entnahme der Materialprobe ist unkompliziert und erfordert lediglich den Versand per...
86,00 €
Unsere Empfehlung
Asbest-Test
Asbest-Test
Asbest-Test Dieser Asbest-Test bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Material auf Asbest untersuchen zu lassen. Professionelle Laboranalyse als Eigenkontrolle Wir garantieren eine hohe Qualität bei der Analyse Ihrer Material- bzw....
74,00 €
Asbest-Test Plus
Asbest-Test Plus
Asbest Test Plus (KMF Analyse) Der Asbest Test Plus untersucht Ihre Probe und verdächtiges Material auf Asbest sowie auf KMF (Künstliche Mineralfasern). Der Test im Labor auf KMF und Asbest erfolgt gemäß der VDI-Richtlinie 3866 (Blatt 5)...
84,00 €
KMF-Analyse (KI-Wert)
KMF-Analyse (KI-Wert)
Künstliche Mineralfasern (Kanzerogenitätsindex) Dein Einsatz von Künstlichen Mineralfasern (kurz: „KMF“) in seiner Funktion als Brandschutz, Schallisolierung oder Wärmedämmung ist vielseitig. KMF haltige Produkte, wie...
169,00 €